3W-PUBLISHING AG | Wiesenstrasse 1 | 4900 Langenthal | Schweiz | +41 58 219 84 84 | info@3w-group.ch

4 Schlüsselfragen einer strategischen Kompetenzanalyse


Die digitale Transformation steht an. Ein neues Zeitalter ist in jedem Unternehmen angebrochen oder wird in Kürze eintreten. Der Markt fordert neue Produkte und Dienstleistungen und das in einem immer kürzeren Lebenszyklus. Nicht nur Infrastruktur und Organisation eines Unternehmens stehen auf einem harten Prüfstand: Die Kompetenzen jedes einzelnen Mitarbeiters werden in die Waagschale geworfen. Einzig und allein, um diese Frage zu beantworten: Verfügen wir über die richtigen Fähigkeiten für die Zukunft?

Eine strategische Kompetenzanalyse ist so aufzubauen, dass die Auswertung dem Unternehmen einen sehr grossen Mehrwert bringt und für die Zukunft anwendbar ist. Dafür ist es zwingend nötig, sie aus möglichst neutralem Winkel zu betrachten und die IST-Situation auszublenden.

1. Wo liegt der zukünftige Kundennutzen unseres Unternehmens?

Es spielt keine Rolle, welches Produkt Ihr Unternehmen heute herstellt oder welche Dienstleistung es in der Vergangenheit angeboten hat. Legen Sie den Fokus darauf, was Ihre Kunden in den nächsten Jahren von Ihnen erwarten. Entsprechend sind die nötigen Kompetenzen aufzubauen.

2. Welche Technologien verändern Ihr zukünftiges Tun und Handeln?

Gerade im Zeitalter der Digitalisierung spielen Technologien eine immer relevantere Rolle. Technologien bringen viele Mehrwerte für zukünftige Geschäftsfelder, ersetzen jedoch auch bestehende Aufgaben. Sie müssen sich im Klaren sein, welche Techniken Sie in Zukunft beherrschen müssen, um die Kundenbedürfnisse zu erfüllen.

3. Worin sind Sie unschlagbar?

Dass Ihr Unternehmen eine Daseinsberechtigung hat, haben Sie in den letzten Jahren bewiesen. Was haben Sie besonders gut gemacht? Worin sind Sie unschlagbar, insbesondere auch in Bezug auf Ihre Mitbewerber? Auf welches Wissen und welche Fähigkeiten sind Ihre Stärken zurückzuführen? Wie können Sie diese Kompetenzen weiter ausbauen, um darauf Ihre Zukunft aufzubauen?

4. Wo liegen Ihre Schwächen?

Nicht nur Ihr Unternehmen hat eine Daseinsberechtigung. Auch Ihre Konkurrenten sind erfolgreich am Markt. Was machen die besser oder anders als Sie? Auf welche Kompetenzen setzen Ihre Mitbewerber? Was können Sie mit Ihrem Unternehmen daraus lernen?

 

Diese vier Fragestellungen liefern Ihnen die nötigen Antworten, um für die Zukunft Ihres Unternehmens die richtigen Fähigkeiten und Ressourcen aufzubauen. Sei dies bei bestehenden Mitarbeitenden durch gezielte Weiterbildung oder mit neuen Mitarbeitenden, die über die nötigen Kompetenzen verfügen.

Die Zukunft bietet viele Chancen und neue Geschäftsfelder. Aber die Digitalisierung fordert auch ein komplettes Umdenken eines jeden Einzelnen. Und: konsequente Weiterbildung – ein Leben lang.

Kann ich Sie bei der strategischen Kompetenzanalyse und den richtigen Schlussfolgerungen unterstützen? Dann kontaktieren Sie mich.


Kategorien
#Unternehmenszukunft #Digitaler Wandel #Employer Branding

Stichworte
Kompetenzanalyse, Digitalisierung, Digitale Transformation, Industrie 4.0, Strategie

Thomas Schüpfer

Thomas Schüpfer

CEO / Inhaber

t.schuepfer@3w-group.ch
+41 58 219 84 99