3W-PUBLISHING AG | Wiesenstrasse 1 | 4900 Langenthal | Schweiz | +41 58 219 84 84 | info@3w-group.ch

6 Tipps für mehr Benutzerfreundlichkeit im Blog


Heutzutage finden wir zu jedem Thema einen oder mehrere Blogs. Jeder kennt Blogs, beinahe jeder führt selbst einen. Aber wieso sind so viele so benutzerunfreundlich? Endlose Seiten und übersät mit Zusatzelementen wie beliebteste Beiträge, Kategorien und ähnliche Artikel – überladen, unübersichtlich und alles andere als hilfreich. Wir zeigen Ihnen mit den folgenden 6 Tipps wie man Blogs benutzerfreundlich gestaltet.

Tipp 1: Fokusthema

Was für ein Blog führen Sie? Ein Firmenblog, ein News-Blog, führen Sie Produkttest durch oder schreiben Sie über Ihre Produkte und Dienstleistungen?

Es ist wichtig, sich über das Fokusthema im Klaren zu sein und sich auf dieses zu konzentrieren. Aus dem Fokusthema können sich ganz unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse ergeben, welche berücksichtigt werden müssen. Testberichte mit Videobeiträgen müssen schnell geladen und ansprechend präsentiert werden. Redaktionelle Beiträge müssen in gezielte Kategorien unterteilt werden, damit sie auf den ersten Blick zugeordnet und sortiert werden können. Sie müssen sich darüber bewusst werden, in welche Kategorie Ihr Blog gehört und was Ihre Zielgruppe genau erwartet. Die Darstellung, Aufbereitung und Präsentation Ihrer Beiträge muss schlussendlich nicht Ihrem Gusto entsprechen, sondern vor allem die Inhalte benutzerfreundlich und ansprechend der Zielgruppe präsentieren.  

Tipp 2: Das Auge liest mit

Kurz mal eine Schrift wählen, die ganz gut aussieht. Ist ja nicht so wichtig? Ganz und gar nicht. Die Schrift trägt massgeblich zum visuellen Erscheinungsbild sowie der Benutzerfreundlichkeit bei. Mit der falschen Schriftwahl wirkt Ihr Blog schnell verspielt, unleserlich oder altmodisch, obwohl er doch seriös und modern wirken soll. Sie benötigen Hilfe bei der Schriftwahl und Gestaltung Ihres visuellen Erscheinungsbildes? Wir helfen Ihnen gerne dabei.  

Tipp 3: Links immer sichtbar machen

Sie kennen es sicher noch. Die allbekannten blauen, unterstrichenen Links? Richtig, sie sind nicht wirklich schön anzusehen und gelten als altmodisch. Aber wenn Sie einen sehen, wissen Sie genau, dass es sich um einen Link handelt. Genau darum geht es. Ein Link muss sofort als solcher erkennbar sein. Setzen Sie eine klare farbliche Abgrenzung zum restlichen Text. Ihre Benutzer werden es Ihnen danken.

Tipp 4: Navigieren Sie sinnvoll

Vorsicht vor Übernavigation! Überlegen Sie sich genau, welche Navigation für Ihre Inhalte notwendig und vor allem sinnvoll ist. Haben Sie klare Kategorien, welche sich konsequent und übersichtlich zusammentragen lassen? Dann macht es Sinn, dem Nutzer eine entsprechende Navigation anzubieten, um möglichst schnell zu Beiträgen eines bestimmten Themas zu gelangen. Ansonsten raten wir davon ab, mit einer Navigation zu arbeiten. Ihre Benutzer suchen hauptsächlich nach Inhalten und nicht nach Kategorien. Halten Sie dies also immer im Hinterkopf.  

Tipp 5: Responsive Design ist Standard

Oder sollte es heutzutage eigentlich sein. Trotzdem gibt es noch viele Blogs, welche nicht auf die verschiedenen Endgeräte optimiert sind. Mindestens 10% der Nutzer greifen heute über Smartphone oder Tablets auf Ihre Inhalte zu. Tendenz steigend. Lassen Sie diese also auf keinen Fall ausser Acht.  

Tipp 6: Alles entscheidend – die Performace

Die Ladezeit einer Website bzw. eines Blogs ist Matchentscheidend. Verspielte, aufwändige Designs sind sicher schön anzusehen. Jedoch bringen sie Ihnen, den Suchmaschinen und vor allem Ihren Nutzern nicht viel. Auf was es wirklich ankommt und wieso Ihre Nutzer wiederkehren, sind die hochwertigen Inhalte. Und diese bitte nicht erst nach einer Minute Ladezeit zur Verfügung gestellt, sondern sofort. Für eine gute Ladezeit gilt die Faustregel: Bleiben Sie unter 2 Sekunden. Das klingt vielleicht im ersten Moment nach einer sehr kurzen Zeit. Da liegen doch auch 3 bis 4 Sekunden drin – meinen Sie? Nein, denn es dauert weniger als 2 Sekunden, in denen sich der Nutzer anfängt zu langweilen. Begeistern Sie also mit einer perfekten Performance und holen Sie sie in Sekundenschnelle ab.  

Fazit

Das Internet ist heutzutage für Jedermann zugänglich. Das ist gut so. Aber es bringt auch viel Schwachsinn mit sich. Nutzen Sie dies für sich. Heben Sie sich positiv von der Masse ab. Legen Sie Wert auf eine gute Benutzerfreundlichkeit und bieten Sie Ihren Nutzern einen Mehrwert.

Wir unterstützen Sie gerne dabei und erarbeiten mit Ihnen zusammen den optimalen Blog für Sie und vor allem für Ihre Zielkunden.


Kategorien
#Digitaler Wandel #Internetauftritt #Online Marketing

Stichworte
Benutzerfreundlichkeit, User, Usability, Interaction Design, User Experience

Silvana Grolimund

Silvana Grolimund

Interaction Designerin 3W-PUBLISHING AG

s.grolimund@3w-group.ch
+41 58 219 84 87