3W-PUBLISHING AG | Wiesenstrasse 1 | 4900 Langenthal | Schweiz | +41 58 219 84 84 | info@3w-group.ch

Der Einfluss der Arbeit 4.0 auf Industrieunternehmen


Unsere Gesellschaft steht vor sehr grossen Veränderungen, um sich fit für die Zukunft zu machen: Die vierte industrielle Revolution ist in vollem Gange. Und mit ihr verbunden die Arbeit 4.0. In meinem heutigen Blogpost gehe ich auf die Arbeit 4.0 ein und mache einen Ausblick auf die Auswirkungen in der Industrie.

Gerade gestern habe ich einen Beitrag in einer internationalen Fachzeitschrift gelesen. Darin haben Manager von Grosskonzernen mitgeteilt, dass sie in Zukunft mehr Software als Mitarbeitende in ihren Unternehmen einsetzen werden, um erfolgreich am Markt agieren zu können. Menschen durch Software ersetzen? Im Zeitalter der Digitalisierung ist das nichts Ungewöhnliches. Die Arbeit 4.0 ist in voller Fahrt und nimmt immer mehr Form an.

Was versteht man unter Arbeit 4.0?

Der Begriff Arbeit 4.0 ist zurückzuführen auf die vierte industrielle Revolution. Im Gegensatz zur Industrie 4.0 liegt der Schwerpunkt auf Arbeitsformen und Arbeitsverhältnissen. Um den technologischen Fortschritt unserer Gesellschaft nicht aufzuhalten, müssen wir uns alle den grossen Herausforderungen der Zukunft stellen. Wir müssen unsere Arbeitsformen und Arbeitsverhältnisse dem digitalen Zeitalter anpassen oder gar neu erfinden.

Unternehmen rücken in den Hintergrund, Talente stehen im Mittelpunkt

„Wo arbeitest du und was machst du dort?“, diese Frage wurde mir in der Vergangenheit oft gestellt. Noch vor ein paar Jahren gab ich darauf eine klare Antwort, indem ich mein Unternehmen und meine Funktion erwähnte. Wenn ich heute dieselbe Frage gestellt bekomme, antworte ich: „Ich arbeite in den Industriefirmen, die mich brauchen, um die Welt von morgen zu verändern. Dabei übernehme ich unterschiedlichste Rollen ein.“

Beispielsweise bin ich in einem Industrieunternehmen in der Elektrotechnik als Mitglied der Geschäftsleitung für den gesamten digitalen Bereich zuständig. In einem anderen Unternehmen verantworte ich in einem Team aus Vertriebs- und Marketingmitarbeitenden die Lead-Generierung. Bei einem Werkzeugbauer baue ich zusammen mit der GL das gesamte Unternehmen um und richte es für die Zukunft aus, während ich mit HR-Abteilungen Arbeitgebermarken entwickle und zwischendurch für Industriefirmen blogge. Als Inhaber von drei eigenen Unternehmen im Strategie-, Digital- Design- und Technologiebereich bin ich zudem auch in meine eigenen Teams integriert.

Flexible, agile Arbeitsorganisationen und lose Zusammenarbeit

Diese Art der Zusammenarbeit wird auch im industriellen Umfeld durch die Arbeit 4.0 in den kommenden Jahren Einzug halten. Um dem technologischen Fortschritt unserer Gesellschaft zu entsprechen,

  • bedarf es der richtigen Ressourcen und Fähigkeiten sowie flexibler und agiler Arbeitsorganisationen.
  • Starre Unternehmensstrukturen müssen durch flexible Rollen ersetzt werden.
  • Hierarchien fallen weg.
  • Den Mitarbeitenden werden mehr Kompetenzen und Verantwortungen übertragen.

Industrieunternehmen der Zukunft benötigen die richtigen Ressourcen zur relevanten Zeit. D.h. in Zukunft greifen Industriefirmen vermehrt auf externe Fachkräfte zu und setzen sie für bestimmte Aufgaben im Unternehmen ein – anstelle diese Aufgaben durch festangestelltes Personal ausführen zu lassen.

Arbeit 4.0 setzt auf Visionen, Werte und Ziele

Damit in Zukunft in Industrieunternehmen alle involvierten Menschen, Maschinen und Programme in dieselbe Richtung gehen, sind Unternehmensvisionen, -werte und -ziele wichtiger denn je. Menschen, bei denen die eigenen Werte mit eben diesen Unternehmenswerten übereinstimmen, sind in der Lage, gesetzte Unternehmensziele zu erreichen und Visionen in die Realität umzusetzen.

Zu meiner Person

Meine Passion für die Industrie ist im obigen Blogpost spürbar. Wenn ich Ihnen mit meinen Zeilen aus dem Herz gesprochen habe, kontaktieren Sie mich, und ich fahre zu Ihnen. Gemeinsam werden wir Wege finden, um Ihr Unternehmen für die Zukunft fit zu machen.


Kategorien
#Digitaler Wandel #Employer Branding

Stichworte
Arbeit 4.0, Change Management, Digitalisierung, Digitale Transformation, Employer Branding, Industrie 4.0

Thomas Schüpfer

Thomas Schüpfer

Unternehmer

t.schuepfer@3w-group.ch
+41 58 219 84 99