Einfluss der digitalen Transformation auf den Arbeitsalltag

Kein Tag geht vorbei, ohne dass irgendwo über die digitale Transformation gesprochen oder geschrieben wird. Doch welchen Einfluss hat die digitale Transformation auf den Arbeitsalltag? Auf welche Bereiche wirkt sich die Digitalisierung besonders aus?

Folgende Bereiche im Arbeitsalltag spüren die Digitalisierung und sind somit den Herausforderungen der digitalen Transformation ausgesetzt. Bitte beachten Sie, dass dies nur ein Auszug von möglichen Bereichen und dieser keinesfalls abschliessend ist.

  • Teamwork – Zusammenarbeit in Teams
  • Work-Life-Balance
  • Kundenbeziehungsmanagement
  • Innovationsprozesse

Lassen Sie uns die Bereiche etwas genauer durchleuchten.

Teamwork – Zusammenarbeit in Teams

Gerade im Bereich der Teamarbeit verändert die digitale Transformation sehr viel. Man denke hierbei an die heute bereits vielfach eingesetzte Möglichkeit, Videokonferenzen national wie international durchzuführen. Dabei kann auf die besten und fähigsten Teammitglieder weltweit gesetzt werden. Die Teamarbeit in der eigenen Firma lässt sich plötzlich dezentral gestalten und externe, neue Teammitglieder für Projekte lassen sich integrieren.

Kollaborationstools und Social Media Plattformen steigern die Produktivität und bieten heutigen Teamplayern die Möglichkeit, an Orten und zu Zeiten zu arbeiten, wie sie es für richtig halten. Vorbei sind die sturen Büroalltage mit Teamsitzungen in einem Sitzungszimmer. Virtuelle Chats und Kollaborationen gehören heute der Tagesordnung an.

Work-Life-Balance

Nicht nur die Generation Y möchte selber bestimmen, wann sie arbeitet und wo sie dies tut. Auch viele Familienväter und Mütter sind heute bestrebt, ihr Privat- und Geschäftsleben unter einen Hut zu bringen. Karriere und gleichzeitig Familie. Was früher kaum denkbar war, wird heute immer salonfähiger – ja sogar ein Muss für jeden modernen Arbeitgeber.

Löhne und Bonuszahlungen sind nicht mehr die Hauptvorteile, um die besten Mitarbeitenden für sein eigenes Unternehmen zu gewinnen. Forderungen nach mehr Freizeit und Selbstverwirklichung stehen im Raum. Die digitale Transformation bietet gerade in diesem Bereich sehr viele neue Möglichkeiten, um Familie und Beruf perfekt zu vereinbaren.

Jedoch muss ein komplettes Umdenken in der Unternehmensführung stattfinden. Denn auch heute gibt es noch viele Unternehmer, die strikte gegen Homeoffice oder Teilzeitjobs sind. Fragt sich nur, wie lange es solche Unternehmer noch geben wird.

Kundenbeziehungsmanagement

Fax und E-Mail, lange Meetings und Kundenessen. Ja es gibt alle diese Sachen auch heute noch und es wird sie in Zukunft auch noch geben. Jedoch wird die digitale Transformation auch in diesem Bereich unaufhaltsam vorrücken.

Warum nicht auf der Gondelfahrt auf den Berg mit dem Handy eine Videokonferenz mit dem Kunden haben und so rasch seine Anliegen und Bedürfnisse befriedigen? Auf dem Berg angekommen, entspannt den Tag geniessen und zwischendurch die Projekte mit dem Tablet bearbeiten und das Projektteam auf Kunden- wie auf Unternehmensseite über den aktuellen Stand informieren? Die Bergsicht via Pinterest gleichgesinnten Kunden zukommen lassen und so die Kundenbindung fördern? Parallel dazu ein feiner Coupe Dänemark geniessen? Via Twitter Kundensupportanfragen beantworten und dank XING das nächste Treffen vereinbaren oder in Interessensgruppen auf LinkedIn selber kurz einen spannenden Beitrag verfassen und so etwas für die Neukundengewinnung tun?

Was für viele undenkbar ist und grossen Stress auslöst, wird in den kommenden Jahren zum Standard werden – vermutlich. Mit Kunden in Kontakt zu sein, wo und wann immer man es möchte – wer möchte diesen Traum nicht leben? Selbstverständlich sollte es auch Zeiten geben, an denen Sie nicht erreichbar sind, aber das sollte ja kein Problem sein. :-)

Innovationsprozesse

Langjährige Mitarbeitende – ein Traum für jeden Unternehmer. Doch wie wollen langjährige Mitarbeitende über mehrere Jahre oder Jahrzehnte Ihre Innovationskraft beibehalten? Was früher automatisch über kurz oder lang zu Stellen- und Positionswechseln von Mitarbeitenden geführt hat, wird heute durch die Digitalisierung aufgefangen. Langjährige Mitarbeitende werden wieder zum grössten Gut eines Unternehmens. Mit ihrer über die Jahre erworbenen Fähigkeiten und Erfahrungen steuern sie in Zukunft neue Teams – weltweit – und fördern so die Innovationskraft jedes Unternehmens.

Gerade in diesem Bereich wird Social Media eine sehr grosse Bedeutung zugewiesen. Denn dank diesen Plattformen findet man die richtigen Menschen auf der Erde, um mit ihnen Grosses zu bewegen und neue Innovationen zu entwickeln.

Ihr Autor

Thomas Schüpfer, Unternehmer

+41 58 219 84 99