Wetterumbrüche in den Bergen fordern neue Denkweisen im B2B-Marketing

Marketingverantwortliche im B2B-Marketing stehen vor grossen Veränderungen und entsprechenden Herausforderungen. Um diese zu meistern, muss ein Umdenken in den Unternehmen stattfinden und neue Ansätze müssen verfolgt werden. Die heutige Geschichte zeigt, wie ein Marketingverantwortlicher sein B2B-Marketing neu aufgegleist hast.

Hansjürg, Marketingverantwortlicher in einem industriellen Familienbetrieb und leidenschaftlicher Wanderer, schaut mit mulmigem Gefühl in den Himmel. Dieser verdunkelt sich mehr und mehr und schwarze Gewitterwolken machen sich breit. Er ist noch eine gute Wanderstunde von der SAC-Hütte hoch oben im Berg entfernt. Seine Wetterapp zeigt ihm, dass es wohl kaum mehr 15 Minuten dauern wird, bis er die ersten Regentropfen spüren und er anschliessend platschnass wird. Und ein Gewitter in den Bergen kann zudem auch sehr gefährlich sein. Wäre er doch bloss nicht so lange in der Bergwirtschaft sitzen geblieben. Aber die feine Wurst- und Käseplatte sowie die live gespielte Ländlermusik haben ihn dazu verleitet. Er wusste ja, dass das Wetter umschlagen wird. Jetzt kriegt er die Quittung für seine Bequemlichkeit.

Kommt Ihnen diese Geschichte bekannt vor? Sehen Sie Parallelen zu Ihrem B2B-Marketingalltag? Finden Sie sich evtl. sogar in der Person von Hansjürg wieder? In diesem Fall werden Ihnen die nächsten Punkte garantiert weiterhelfen.

Komfortzone im B2B-Marketing muss verlassen werden.

So wie Hansjürg mit dem Wetterumbruch konfrontiert war, müssen sich auch Marketingverantwortliche auf rauere Zeiten vorbereiten. In den nächsten Jahren wird der Wettbewerbsdruck weiter zunehmen und zu den Siegern gehören werden diese Unternehmen, deren Mitarbeitenden ihre Komfortzone verlassen haben. Der Aufbruch in neue Märkte steht jetzt an. Es wird nicht mehr reichen, neue Kunden in angestammten Märkten zu gewinnen und bestehende Kunden zu bedienen. Entsprechend wird sich auch das Marketing verändern müssen. Weg von visuellen und inhaltlichen Anpassungen von bestehendem Marketingmaterial, hin zu Leadgenerierung in neuen Märkten, Markteinführungen von neuen Produkten und Dienstleistungen und Ausbau der eigenen Unternehmensmarke.

Investition in unverwechselbares, personalisiertes B2B-Marketing lohnt sich.

Ausgehend davon, dass immer mehr Unternehmen der selben Branche, aus der ganzen Welt, um dieselbe Zielgruppe buhlen, lohnt es sich, jetzt die Investitionen in ein unverwechselbares und personalisiertes B2B-Marketing zu erhöhen. Zukünftige Kunden wollen keine einheitlichen Kataloge mehr oder E-Mailnewsletter mit austauschbaren Inhalten. Sie wollen personalisiert angesprochen werden, mit Inhalten, die für Sie wirklich relevant sind und am besten auch zum richtigen Zeitpunkt. Um diese Anforderungen erfüllen zu können, müssen viele Unternehmen auch ihre technischen und organisatorischen Hürden überwinden und Wissen aufbauen.

Content Marketing wird im B2B-Marketing zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor.

Die Produkte im B2B-Bereich werden immer komplexer und erklärungsbedürftiger. Entsprechend nehmen die Beratungsleistungen jedes Jahr zu. Im Zeitalter der Digitalisierung muss die Beratung auch online stattfinden. Aus diesem Grund wird dem Content Marketing eine immer grössere Bedeutung beigemessen. Mit Content Marketing zeigen Unternehmen ihre Kompetenzen, steigern die Bekanntheit, pflegen ihr Image und liefern im besten Fall den Zielkunden die richtigen Antworten auf deren Fragen. Content Marketing im B2B-Marketing lohnt sich und wird nachhaltigen Erfolg garantieren.

Weg von dicken Marketingkonzepten hin zu effizienten Umsetzungen

Die Zeit ist vorbei, wo dicke Marketingkonzepte erstellt und die darin aufgeführten Massnahmen innerhalb eines Jahres abgearbeitet wurden. Die Märkte haben sich verändert. Sie sind heute viel schneller, kurzlebiger und unsicherer. Entsprechend wichtig ist, dass Unternehmen heute in der Lage sind, schnell und effizient auf diese Marktveränderungen zu reagieren und ein effizientes und hochleistungsfähiges B2B-Marketing aufbauen.

Ich freue mich, wenn diese Punkte sowie die Geschichte von Hansjürg Sie motiviert haben, die nötige Veränderung in Ihrem B2B-Marketing vorzunehmen. Gerne stehe ich Ihnen unterstützend zur Seite. Kontaktieren Sie mich.

Übrigens: Hansjürg hat es glücklicherweise in die SAC-Hütte geschafft. Jedoch kam er platschnass dort an und weil er unterwegs noch ausgerutscht und hingefallen war, ziert jetzt ein Schlitz seine neuen Wanderhosen. Unterwegs bekam er es teilweise mit der Angst zu tun, als er durch freies Geländer lief und die Blitze um ihn herumzischten. Seine Bequemlichkeit hat ihn in eine gefährliche Situation gebracht und auch einen Schaden, wenn auch nur einen Kleinen, zugefügt. Seine Learnings wird er auf jeden Fall daraus ziehen.


Thomas Schüpfer, Unternehmer

Ihr Autor

Thomas Schüpfer, Unternehmer

+41 58 219 84 99


Weitere Beiträge