Volle Benutzerzufriedenheit – so kommen Ihre User wieder

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie es Facebook geschafft hat, dass die Benutzer immer und immer wiederkommen? Klar, vielleicht war auch eine Prise Glück dabei, der Rest aber basiert auf psychologischen Werkzeugen, die sich auf die menschlichen Emotionen und Instinkte stützen. Sie tragen zur Benutzerzufriedenheit bei. Machen auch Sie sich diese zu nutze – wir erklären Ihnen wie.

Wiedersehen macht Freude. Mit diesen drei Tipps zeigen wir Ihnen auf, wie Sie Ihre User dazu bringen, Ihre digitalen Kanäle wieder zu besuchen. Eines vorab: Die Kunst liegt darin, den User nicht merken zu lassen, warum er dazu bewegt wird, etwas zu tun. Das steigert die Benutzerzufriedenheit.

Tipp 1: Schaffen Sie Vertrauen

Menschen mögen das Gefühl der Vertrautheit. Veränderungen sind beängstigend und unangenehm. Aus diesem Grund ist es wichtig, als erstes das Vertrauen des Users zu gewinnen und ihm das Gefühl einer vertrauten, bekannten Umgebung zu geben. Dies erreichen wir beispielsweise mit geläufigen Mustern und Bezügen zur realen Welt.

Nicht jede Funktion muss neu sein, damit sie unvergesslich bleibt. Als das iPhone auf den Markt kam, war zwar das Konzept des Touchsreens ganz neu und «fremd». Die bekannten, vertrauten Tasten waren verschwunden und plötzlich sollte der User sein Mobiltelefon mit Gesten steuern.

Warum also hatte Apple von Beginn weg einen solchen Erfolg mit dem iPhone? Im Grunde ganz einfach: Die einzelnen Funktionen waren und sind immer noch auf sehr üblichen und gewohnten Mustern aufgebaut. Sie erlauben es, das Gerät intuitiv zu bedienen. Apple gab diesen Mustern den Vorrang vor abstrakten Darstellungen.

Der Kalender ist ein gutes Beispiel dafür: Er sieht aus wie ein gewöhnlicher Küchenkalender oder eine Agenda. Die Interaktionen und Metaphern zur realen Welt haben dazu geführt, dass sich der User schnell anpassen und lernen konnte.

Merken Sie: Machen Sie es dem Benutzer einfach, Sie und Ihr digitales Produkt kennen und verstehen zu lernen. Arbeiten Sie mit bekannten Mustern und vertrauten Schnittstellen zur realen Welt.

Tipp 2: Der erste Eindruck zählt – Optik vor Inhalt!

Menschen beurteilen ein Produkt, eine Website oder eine App zuerst optisch, bevor sie den Inhalt betrachten. Ja, Sie haben recht! Wir haben Sie bereits die Relevanz des Contents gelehrt und Sie davon überzeugt, dass dieser höher zu werten ist als das Design. ABER, in den ersten zwei Sekunden entscheidet der optische Eindruck. Das ist übrigens in der realen Welt genau gleich. So beschreiben Benutzer optisch ansprechende Internetauftritte oft als einfacher zu bedienen als jene, die nicht so gefallen.

Merken Sie: Unterschätzen Sie nie die Macht des schönen, konsequenten und nutzerorientierten Designs. Das Design sagt viel über die Professionalität, Qualität und Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens, Ihrer Produkte oder Dienstleistungen aus. Sie kennen es: Kleider machen Leute – so ist es auch bei Ihren digitalen Auftritten.

Tipp 3: Überraschung und Freude

Jeder Mensch wird gerne überrascht. Sie auch, nicht wahr? Kleine, unerwartete Gesten bleiben positiv in Erinnerung und laden ein zurückzukommen.

Bauen Sie ab und an interessante Belohnungen wie Rabatte oder Bonus-Systeme in Ihre Angebote ein – das fördert erwiesenermassen die Produktion der Glückshormone im Gehirn. Machen Sie Ihre Benutzer glücklich!

Merken Sie: Überraschen Sie ihre Benutzer mit kleinen Aufmerksamkeiten. Ihre Sympathie-Punkte werden steigen, Sie werden weiterempfohlen und Ihre Benutzer kehren gerne wieder auf Ihre Website, Ihre App oder in Ihren Shop zurück – sicher auch, um Ausschau nach der nächsten kleinen Überraschung zu halten.

Setzen Sie auf Benutzerzufriedenheit, denn zufriedene Benutzer sind wiederkehrende Benutzer

Machen Sie sich die genannten Tipps zu Ihrem Vorteil. Schaffen Sie Vertrauen, legen Sie Wert auf Ihren ersten Eindruck und zeigen Sie Emotionen.

Anders als die vielen kurzlebigen Designtrends bleiben diese Faktoren immer relevant. Sie basieren auf dem menschlichen Verhalten und unseren Vorlieben im realen Leben. Wenn sie gekonnt eigesetzt werden, können Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen intuitiver und attraktiver machen. Wir helfen Ihnen gerne dabei.