Was haben Marketingmassnahmen in Coronazeiten mit Lawinenverbauungen zu tun?

Es gibt doch nichts Schöneres, als während Pandemien Marketing zu betreiben. Jetzt macht sich bemerkbar, was gutes Marketing ist, denn im Moment erreichen die meisten bisherigen Marketingbotschaften ihre Ziele bei weitem nicht mehr. Warum also jetzt in Marketing investieren? Die heutige #3WSTORY geht auf diese Frage ein.

"Ich bin am Ende und kann nicht mehr. Wenn ich ehrlich bin, will ich auch gar nicht mehr. Alles ist doch sinnlos und pure Zeitverschwendung." Mit diesen Worten spricht sich Ralf im wöchentlichen Videomeeting mit seinem Chef, seinen Frust von der Seele. "Ich weiss beim besten Willen nicht, weshalb ich im Moment nicht wie alle anderen auch, in Kurzarbeit bin und zuhause etwas für meine Familie und mich mache, anstelle für die Firma Marketingmassnahmen umzusetzen. Im Moment kauft ja eh niemand unsere Produkte und Dienstleistungen. Auch fehlt aus meiner Sicht jegliche Perspektive, bis wann sich wieder Normalität einschleicht."

Daniel, Geschäftsführer und direkter Vorgesetzter von Ralf, kann den Frust seines Marketingleiters verstehen. Die gemeinsam definierten Ziele werden seit langer Zeit nicht mehr erreicht und gar bei weitem verfehlt. Dennoch steht es für ihn ausser Frage, seine Marketingbestrebungen zu kürzen, im Gegenteil. Jetzt gerade lohnt es sich, Marketing zu betreiben und vorallem an der digitalen Positionierung zu arbeiten. Um Ralf zu motivieren, erzählt er ihm eine kleine Geschichte.

"Ralf schau, ich verstehe dich ganz gut. Ich kann sehr gut nachvollziehen, woher dein Frust kommt und wie deine Energie schwindet. In der Vergangenheit waren wir mit unseren Marketingmassnahmen sehr gut unterwegs und haben unsere Zielsetzungen fast immer erreicht. Ich will dir jetzt eine kleine Geschichte erzählen. Sie zeigt dir auf, weshalb gerade jetzt in dieser harten Coronazeit es sich doppelt lohnt, Marketingmassnahmen zu betreiben." Ralf hört gespannt auf die Ausführungen seines Chefs.

"Weisst du noch, als du letzten Sommer drei Wochen Ferien bezogen hast, um zusammen mit den Gemeindemitarbeitenden hier bei uns in den Bergen Lawinenverbauungen zu bauen? Deine Freude und Motivation war riesig. Du hast dich in sehr steiles Gebirge begeben, wo du dich oftmals sogar anseilen musstest. Hast du dich dann gefragt, weshalb du so viel Energie aufwendest, um diese Verbauungen zu realisieren? Es ist ja nicht klar, ob jemals eine Lawine den Hang hinunterdonnert oder nicht. Deine Arbeiten bringen jedoch dem ganzen Dorf ein sicheres Gefühl während den Wintermonaten. Und genau so verhält es sich jetzt mit unseren Anstrengungen im Marketing. Seit Monaten sind wir daran, unsere digitale Unternehmenspositionierung auf- und auszubauen. Setzen sehr viel Energie und Leidenschaft da hinein. In Bezug auf den Return hast du Recht. Im Moment werden unsere Massnahmen zwar wahrgenommen, doch kaum jemand bestellt bei uns etwas. Doch ich bin sicher, dass sich das wie bei der Lawinenverbauung verhält. Diese werden auch im Sommer gebaut, wo sämtlicher Schnee fehlt. Sobald der Schnee aber da ist, erfüllen die Verbauungen ihre Pflicht. So ist es auch mit unseren jetzigen Marketinganstrengungen. Irgendwann wird Corona vorbei sein oder zur neuen Normalität gehören und dann werden wir froh darüber sein, so viel Zeit in unsere digitale Positionierung investiert zu haben."

Ralf ist froh darüber, dass ihn Daniel aufmuntert und motiviert, weiter zu machen. In seiner Verzweiflung hat er diesen Blickwinkel etwas aus den Augen verloren. Als er aber nach dem Videomeeting mit seinem Chef die Zugriffsstatistiken der Unternehmenswebsite anschaut merkt er, dass sich seine Anstrengungen lohnen. Die Besucherzahlen sind in den letzten Monaten massiv gestiegen und im Vergleich zu der Zeit vor Corona werden ihre Produkteseiten viel mehr frequentiert als vorher.

Voller Tatendrang und Motivation macht er sich auf, weiter an der digitalen Positionierung des Unternehmens zu arbeiten und den Zielkunden ein Erlebnis im Internet zu bieten.

In der heutigen 3WSTORY finden sich sicherlich viele Marketingverantwortliche wieder. Jetzt zeigt sich, wer Marketing wirklich in den Genen hat, um sein Unternehmen auch in äusserst herausfordernden Zeiten erfolgreich am Markt zu positionieren.

#3WSTORY als Podcast


Thomas Schüpfer, Unternehmer

Ihr Autor

Thomas Schüpfer, Unternehmer

+41 58 219 84 99


Weitere Beiträge